Tanzplan Deutschland
Stempel
Synchronous Objects for One Flat Thing, reproduced von William Forsythe, Maria Palazzi und Norah Zuniga Shaw1404
Internet-Plattform1405


Projektbeschreibung1406
Am 1. April 2009 ging das interaktive Internet-Projekt "Synchronous Objects for One Flat Thing, reproduced von William Forsythe, Maria Palazzi und Norah Zuniga Shaw" online: synchronousobjects.osu.edu

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Forsythe Company, dem Advanced Computing Center for the Arts and Design (ACCAD) und dem Department of Dance der Ohio State University. Das Projekt wird getragen von The Forsythe Company, The Forsythe Foundation, The Ohio State University Office of Research, Rotterdamse Dansacademie/Codarts und Tanzplan Deutschland.

Tanzplan Deutschland untersttzt "Synchronous Objects for One Flat Thing, reproduced", da es als neues multimediales Lerntool fr eine Tanzausbildung der Zukunft von groer Bedeutung ist. Studenten und Lehrende aller deutschen Ausbildungsinstitutionen konnten sich davon bereits whrend der 1. Biennale Tanzausbildung, die Tanzplan Deutschland am HAU in Berlin im Frhjahr 2008 organisierte, in Lecture Demonstrations und Workshops berzeugen.

Ausgehend von Forsythes komplexem Gruppenstck "One Flat Thing, reproduced" bietet das Projekt eine Sammlung eigens entstandener bildschirm-basierter Visualisierungsformen (Video, digitale Kunst, Animation, interaktive Grafik), die das Ineinandergreifen unterschiedlicher Organisationsstrukturen innerhalb der Choreografie erhellen. Das Projekt richtet sich an ein breites Publikum unterschiedlicher Interessensfelder, nicht nur aus dem Bereich Tanz. Das Projekt geht von der Feststellung aus, dass Choreografie eine organisatorische Praxis ist, in der grundlegende Strategien des Kreativen zum Einsatz kommen, die auch in anderen Bereiche relevant sind, so Forsythe.

Dem Projekt geht eine vier-jhrige Zusammenarbeit zwischen der Forsythe Company und Wissenschaftlern der Ohio State University aus den Fachbereichen Design, Tanz, Computerwissenschaft, Geografie, Statistik und Architektur voraus. Die beteiligten Wissenschaftler arbeiten im Rahmen des Advanced Computing Center for the Arts and Design (ACCAD) der Ohio State University zusammen. Die Knstlerischen Leiter des Vorhabens, William Forsythe, Maria Pazzi (ACCAD/Department of Design) und Norah Zuniga Shaw (ACCAD/Department of Dance) beschreiben ihre Forschung als einen Prozess, in dessen Verlauf choreografische Ideen die Informationsgrundlage zur Erstellung einzigartiger visueller Objekte bilden. Diese Objekte erlauben es wiederum, die choreografischen Ideen rasch und vollstndig zu erfassen und neue Interpretationen anzuregen.
Dieser Prozess der Umwandlung von Tanz in ein choreografisches Objekt erfordert fcherbergreifendes Arbeiten; im Rahmen des ACCAD haben wir festgestellt, dass ein solcher Ansatz Raum fr neue Verbindungen zwischen Kunst und Wissenschaft, Praxis und Theorie erffnet, erlutert Zuniga Shaw. Und Maria Palazzi fgt hinzu: Die Menschen werden die Information auf dieser Webseite in vielfacher Weise nutzen. Wir mchten, dass sie ein Raum der Entdeckungen wird.

Forsythe, vormals Direktor des Ballett Frankfurt und jetzt Knstlerischer Leiter der Forsythe Company, ist bekannt fr seine Innovation und Erneuerung des Klassischen Balletts. Innovationsforschung im Tanz bleibt weiterhin sein Gebiet. Dabei erweitert er den choreografischen Prozess auf neue Bereiche wie etwa Installationen und expressive digitale Medien-Tools, wie sie auch im Mittelpunkt dieses neuen kollaborativen Vorhabens stehen. Die Zusammenarbeit mit dem ACCAD / Dance-Team entstand aus Forsythes Interesse an interdisziplinren Forschungszusammenhngen. Er erlutert: Auf die Ohio State University bin ich wegen der einzigartigen Verbindung von Knstlern und Wissenschaftlern innerhalb der ACCAD gekommen, und weil der Tanz in diesem fcherbergreifenden Kontext so groe Bedeutung hat.

Das Advanced Computing Center for the Arts and Design (ACCAD) an der Ohio State University ist ein fhrendes akademisches Zentrum fr interdisziplinre Lehre und Forschung im Bereich Computergrafik und Visualisierung. Der Fachbereich Tanz ist national wie international anerkannt als Mastbe setzender Ort fr Choreografie, Performance, Tanzdokumentation sowie Tanz und Technologie.

Synchronous Objects bildet den ersten Teil von "Motion Bank", einer Initiative, die Forsythe als zuknftiges Forschungs-Portal fr Ideen sieht, wie sie aus choreografischen Erkundungen entstehen.1407

Tanzplan Deutschland

[ Zeitraum ]676
Online am 1. April 20091416


[ Kontakt vor Ort ]677
Ingo Diehl925
Paul-Lincke-Ufer 42/43926
10119 Berlin927
Tel. 49 (0)30.695797-10928
Fax: 49 (0)30.695797-19929

[ Partner ]678
The Forsythe Company1417
Advanced Computing Center for the Arts and Design and Departement of Dance (ACCAD), Ohio State University1418